Die Coronakrise führte in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens zu Veränderungen. In vielen Firmen wurde zumindest teilweise auf Homeoffice umgestellt, Besprechungen und Termine wurden telefonisch oder interaktive übers Internet erledigt.

Auch im Bildungssektor ist dieser Trend bemerkbar. Viele Veranstaltungen finden online statt: das Webinar ist in aller Munde.

Gerade für MS-Patienten hat dies so manche Vorteile. Gerade Patienten, die der Risikogruppe angehören, müssen sich in überfüllten Vortragssälen keinem Ansteckungsrisiko aussetzten. Patienten mit langem Anfahrtsweg und/oder Einschränkungen der Gehfähigkeit können bequem von zu Hause aus Vorträge genießen.

Nicht nur von uns, der Niederösterreichischen MS-Gesellschaft, werden Webinare angeboten. Bei Stöbern im Internet findet man so manche interessante Angebote:

Die Wiener Volkshochschulen bieten viele interessante Kurse  – gegen geringe Kurskosten – online als Webinar an. Die Themen reichen von Ernährung, Astronomie, Kunst und Kultur, Gesundheit bis zu Do-it-yourself-Themen.

Das WIFI bietet viele Kurse nun auch als Online-Kurs an. So können neue Fähigkeiten und Qualifikationen online von zu Hause aus erworben werden.

Auch verpasste Webinare können oft als Video noch angeschaut werden. Zwar fehlt dann die Möglichkeit Fragen zu stellen, aber man ist zeitlich flexibel und kann den Vortrag ansehen, wann immer man möchte. Zu Gesundheitsthemen finden sich zum Beispiel viele Videos vergangener Vorträge auf der Homepage der Minimed-Studien oder der Seite der ÖGK.

Lust auf Wissen bequem in Jogginghose auf der Couch bekommen? Dann auf zum nächsten Webinar!