Die medizinische Rehabilitation ist ein wichtiges Standbein in der Therapie und Langzeitversorgung von Menschen mit Multipler Sklerose.

Spezielle auf neurologische Krankheiten spezialisierte Rehabilitationszentren haben große Erfahrung und Expertise bei der Betreuung von Menschen mit MS.

Antragstellung

Um eine Rehabilitation in Anspruch nehmen zu können, muss zuerst ein Antrag über den Facharzt, das MS-Zentrum oder den Hausarzt an den zuständigen Versicherungsträger (PVA oder jeweilige Krankenkasse) gestellt werden.

Ein Antrag auf medizinische Rehabilitation kann prinzipiell in jeder Dienststelle der Sozialversicherung (persönlich oder postalisch) zur Weiterleitung an den zuständigen Versicherungsträger abgegeben werden.

Das entsprechende Formular finden Sie hier.

Ihre Ärztin/Ihr Arzt begründet auf der Rückseite des Antragsformulars, warum eine medizinische Rehabilitation notwendig ist und welchen Zweck sie hat. Der Arzt kann hier auch eine bestimmte Rehaeinrichtung empfehlen, die Entscheidung trifft aber letztlich die ärztliche Leitung Ihres Versicherungsträgers.

Die Zusage wird Ihnen als schriftlicher Bescheid zugesandt. Der Bescheid enthält auch eine Frist, innerhalb derer Sie den Rehaaufenthalt antreten müssen. Nehmen Sie bitte direkt Kontakt auf mit dem zugeteilten Rehazentrum auf und vereinbaren den Termin für Ihren Aufenthalt.

Im Fall einer Absage ist es möglich einen neuerlicher Antrag bei wesentlicher Verschlechterung des gesundheitlichen Zustandes (z.B.: Schub) bzw. erneuter Erkrankung einzubringen. Die ärztliche Beurteilung erfolgt wieder durch den zuständigen Versicherungsträger (Pensions-, Unfall- oder Krankenversicherungsträger). Die Entscheidung über den Antrag wird der Antragstellerin/dem Antragsteller schriftlich mitgeteilt. Wird ein Antrag auf medizinische Rehabilitation abgelehnt, führt der zuständige Versicherungsträger auch die Gründe dafür an.

Kosten

Für die medizinischen Rehabilitation ist je nach Einkommen eine Zuzahlung der Versicherten vorgesehen. Diese richtet sich nach dem monatlichen Bruttoeinkommen der Versicherten/des Versicherten bzw. der Pensionsbezieherin/des Pensionsbeziehers. 

Einen Online-Rechner über die zu erwartende Zuzahlung finden Sie hier.

Ähnlich wie bei Spitalsaufenthalten ruht etwaig bezogenes Pflegegeld ab dem zweiten Aufenthaltstag!

Unter bestimmten Bedingungen (Einkommensgrenzen) besteht die Möglichkeit, dass Anreise- bzw. Transportkosten gefördert werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsträger!

Neurologische Rehazentren in Niederösterreich

Eine Liste mit Rehaeinrichtungen in und um Niederösterreich, die auf die Therapie von Menschen mit Multipler Sklerose spezialisiert sind, finden Sie hier.